Home Region In-/Ausland Sport Rubriken Magazin Agenda
Uetikon am See
26.09.2022

S’tapfere Schnyderli in Uetikon

Jörg Christen schrieb eine spannende, bühnengerechte Dialektfassung des populären Märchens. (Symbolbild) Bild: Goldküste24
Wer kennt sie nicht, diese äusserst geistreiche und phantasievolle Geschichte der Gebrüder Grimm? Nun kommt sie als Dialektmärchen auf die Bühne, neu inszeniert von Fabio Romano.

Der arme Schneider gönnt sich gerade ein leckeres Konfibrot, als er von einem Schwarm Fliegen genervt wird. Alles Schimpfen und Scheuchen hilft nichts, da schlägt er zu und erwischt sie allesamt, sieben Fliegen auf einen Schlag. Voller Stolz näht er sich den Spruch «7 uf ein Streich» auf seinen Harnisch. Diese Heldentat macht den armen Schneidergesellen so mutig, dass er in die grosse weite Welt hinausziehen muss, um seine Botschaft bekannt zu machen. Dank seiner Kreativität und Tapferkeit gelingt es ihm die Aufgaben, die ihm der König stellt, zu lösen, und er erhält dafür die verdiente Belohnung.

Frei nach den Gebrüder Grimm hat Jörg Christen eine spannende, bühnengerechte Dialektfassung dieses populären Märchens geschrieben und diese wird von Fabio Romano inszeniert.

Ohne viel Muskeln stark

Und was ist die Moral der Geschichte? Auch wenn man nicht enorm viele Muskeln hat, kann man sehr stark sein. Denn mit Selbstbewusstsein, Einfallreichtum und List kann man viel erreichen. Jede Zeit braucht seine Helden. Auch unsere Zeit hat ihre Landplagen, die beseitigt werden müssen.

Die Art und Weise wie das tapfere Schneiderlein die Probleme bewältigt, macht den Kindern Mut bei Konflikten auch nach eigenen Lösungen zu suchen.

Märchen erheben nicht den Anspruch, die Welt so zu beschreiben wie sie ist. Die Märchen-Bildsprache regt vielmehr beim Theaterzuschauer, eigene Bilder an.

Wann und wo

Mittwoch, 9. November 2022, 14.00 bis 15.45 Uhr, Haus zum Riedsteg, Riedstegsaal, Uetikon am See.

Website Reisetheater

Tourismus Schweiz/Goldküste24