Home Region In-/Ausland Sport Rubriken Magazin Agenda
Küsnacht
23.05.2022

Auf der ganzen Linie überzeugt

Der FCK machte auf dem Hönggerberg mächtig Dampf und liess die massierte Abwehr des Gegners einige Male schlecht aussehen. Bild: FC Küsnacht.
Das Herren 1 Team bezwang Höngg mit 5:1. Das Frauen 1 zeigte weiter Dominanz und schickte die Klotener Frauen mit 6:0 nach Hause. Das Herren 2 erzielte seinen dritten Sieg in Folge.

Küsnacht besiegte nach dem Tabellenführer auch Höngg 2, das bisher eine überragende Rückrunde spielte und in sämtlichen Spielen siegreich blieb (Torverhältnis von 24:1!).

Der 5:1-Sieg auf dem Hönggerberg kommt der bestandenen Meisterprüfung gleich. FCK-Trainer Sam Wiedemann liess sich für dieses brisante Duell etwas einfallen: So befanden sich in der Startaufstellung mit Tommaso Dütschler und Joel Vázquez zwei A-Junioren, welche am Mittwoch bei der bitteren 2:4-Niederlage im Regionalcup-Halbfinal gegen YF-Juventus noch auf dem Platz standen. Die beiden Youngsters fügten sich sogleich bestens ins Team ein. So spielte Dütschler, nach einer knappen halben Stunde, mit einem genialen Pass Vásquez frei, welcher sich den Ball so präparierte, dass er ihn ins hohe Eck schlenzen konnte.

Gut fünf Minuten später tänzelte Vasquez durch den Strafraum, bediente den aufgerückten Alexander Seupke (grad eben 18 geworden), welcher das Zuspiel zum 2:0 versenkte. Keine zwei Minuten später spielte Claudio Corda auf den omnipräsenten Joel Vázquez und es klingelte schon wieder. Mit diesem 3:0 ging es dann in die Pause.

Routiniert auch nach der Pause

In der 58. Minute erhöhte der FCK auf 4:0, als Rafaele Perot mit einem Kopfball in zwei Anläufen erfolgreich war, dies nach einem Eckball von Tommaso Dütschler. Sieben Minuten später erzielte Francesco Mattera das Ehrentor für Höngg nach einem umstrittenen Eckball, der eigentlich ein Freistoss für Küsnacht hätte sein sollen. Es kümmerte den FCK nur marginal, in der 70. Minute lancierte Gigi Trazza mit einem Pass in die Tiefe Christian Sprecher, welcher aus spitzem Winkel traf.

Das 5:1 war dann auch das Schlussresultat nach einer äusserst souveränen Leistung der Küsnachter’. Am Nachmittag kam dann noch die Kunde aus dem Oberland, dass der FC Wetzikon 2 den vormaligen Leader FC ZH Affoltern ebenfalls bezwang.

Damit ist der FCK nun auf dem 2. Platz und hofft auf einen Ausrutscher des FC Schwamendingen damit dann am 19.6. auf dem Heslibach ein Finalspiel steigen könnte.

Telegramm

Hönggerberg. 85 Zuschauer. Tore: 29. Vásquez 0:1. 35. Seupke 0:2. 37. Vásquez 0:3. 58. Perot 0:4. 65. Mattera 1:4. 70. Sprecher 1:5.

Küsnacht: Hablützel (78. L. Frei); Spielmann, Brändli (46. Valtessiniotis), Daaboul, V. Togni; Bischofberger (47. Stalder), Seupke, Perot (58. Trazza), Dütschler (55. Tüscher), Vásquez (74. Tlili); Corda (55. Sprecher).

Valentina Balsarini erzielt vom Penaltypunkt das 6:0 gegen die Fliegerinnen aus Kloten. Bild: FC Küsnacht.

Verdienter Sieg des Frauen 1

Das Frauen 1 zieht weiter einsam seine Kreise an der Spitze und siegte auf dem Heslibach sehr verdient.

Die FCK Frauen starteten mit sehr viel Druck und breiten Schultern in das Spiel gegen Kloten. In der 7. Minute erzielte Beatrice Da Silva mit einem Schuss aus 25 Meter direkt unter die Latte das 1:0. Zehn Minuten später schob Giulia Mazzola, nach einer Dribbelaktion den Ball ins Netz. Die Fliegerinnen wussten zeitweise nicht, wo ihr Standplatz ist und der FCK liess viele gute Aktionen und starkes Pressing folgen.

In der 22. Minute, nach einem perfekten Ball von Da Silva, fiel das 3:0 wieder durch die Sprinterin Giulia Mazzola, welche gekonnte in den Ball lief und kalt am Torwart vorbeizog. Das Tempo und die Qualität im Spiel der Frauen waren hoch. So kam es nicht von ungefähr, dass das 4:0 nicht lange auf sich warten liess. In der 26. Minuten wurde dies wieder durch Giulia Mazzola erzielt, welche damit ihren klassischen Hattrick feiern durfte. Bis zur Pause blieb das Spiel unterhaltend, auch wenn keine weiteren Tore erzielt wurden.

Trotz Slowdown zum Showdown

Nach der Pause kickten die Küsnachterinnen mit viel Power weiter und erneut brannte es beim Gegner lichterloh als Giulia Mazzola in der 53. Minute zum 5:0 einnetzte. Die Partie war gelaufen und die Küsnachterinnen schalteten, gewollt oder ungewollt, einige Gänge zurück. Über 20 Minuten fiel kein Tor, obwohl sich Küsnacht einige Chancen erspielte.

In der 85. Minuten wurde dann Da Silva im Strafraum gefoult und Valentina Balsarini setzte sich den Ball auf den Punkt. Souverän und mit Klasse zirkelte sie den Ball unten links unhaltbar in die Ecke zum 6:0. Männiglich fragt sich nun wer dieses Team noch am Aufstieg hindern könnte.

Zwei Partien vor Schluss brauchen die FCK Frauen noch genau einen Sieg. Der erste Matchball liegt am 12. Juni um 14.00 Uhr in Küsnacht bereit, wo es dannzumal gegen den drittplatzierten FC Hausen am Albis geht.

Telegramm

Heslibach. 50 Zuschauer. Tore FCK: 7. Da Silva 1:0, 18., 22., 26., 53. Mazzola 5:0, 85. Balsarini 6:0.  

Küsnacht: S. Zuber; S. Blassnig, N. Erne, A-S. Fus, F. Guatelli, G. Menzi, V. Balsarini, B. Da Silva, L. Rüegg, N. Kamer, G. Mazzola; I. Reinhart, J. Schriber, L. Overdick Leal.

5 Verlustpunkte Vorsprung

Das FCK Herren 2 spielte in Greifensee gegen den Drittplatzierten gross auf. Die Platzherren wurden mit 5:2 abgefertigt und auch hier gab es einen Hattrick zu bejubeln.

Manuel Bleuler (3), Sandro Stoob und Mansour Tlili waren die Torschützen für den FCK. Nachdem die erste Halbzeit knapp zu Gunsten des FCK ausfiel (1:2), war die Dominanz des FCK in der zweiten Halbzeit offensichtlich, während dem lokalen Team mehr und mehr das Benzin auszugehen schien.

Das Herren 2 hat nun drei Runden vor Schluss 5 Verlustpunkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz.   

Weitere Spiele am Sonntag, 22. Mai

  • FCK Herren 3 – FC Blau-Weiss Erlenbach 1, 0:3
  • Team Albis United – FCK Juniorinnen A+, 0:0 
  • FCK Youth League B – FC Kilchberg-Rüschlikon, 2:1    
  • SV Schaffhausen – FCK Youth League A, 2:2
Marcel Allmen, Nadine Kamer, Nicole Erni, Thomas Frei, FC Küsnacht/Goldküste24