Home Region In-/Ausland Sport Rubriken Magazin Agenda
Erlenbach
23.05.2022

Ein perfektes Spiel – gibt es das?

Teamfoto auf der Tribüne in Heslibach. Bild: FC Blau-Weiss Erlenbach
Die Blau-Weissen wollten unbedingt die Tabellenführung zurückerobern. Ein schwieriges Unterfangen, auswärts in Küsnacht Heslibach, musste Erol Yüce praktisch das ganze Mittelfeld neuformieren.

Nachdem der FC Russikon Mitte Woche mit einem Sieg vorgelegt hatte, wollten die Erlenbacher unbedingt die Tabellenführung zurückgewinnen. Doch musste Erol Yüce dazu praktisch das ganze Mittelfeld neuformieren. Von dem nominellen Dreieck in der Mitte verblieb nur Yanick Boeckli als 6er. Zur Unterstützung kamen Naim Hug und Tormaschine Antoine Kaba Mangrei dazu.

Es war deshalb nicht verwunderlich, dass die Erlenbacher in den Anfangsminuten nicht wie gewünscht harmonierten. Die Küsnachter konnten aber keinen Nutzen daraus ziehen, und die Blau-Weissen begannen ihre Mittelfelddominanz ab der 20 Minuten aufzuziehen.

Aus Zuschauerperspektive war es aber bis dahin ein unspektakuläres Spiel. Ein paar harmlose Weitschüsse auf beiden Seiten waren das sehenswerteste. Das riss niemand von Hocker. Umso willkommener aus Blau-Weisser Sicht war aber die 43. Minute, als Yanick im Mittelfeld den Ball eroberte, zwei Küsnachter stehen liess und Naim Hug anspielen konnte und dieser Anwar Nurhusen mit einen Zuckerpass bedienen konnte. Anwar Nurhusen verwertete kaltblütig und die Gäste aus Erlenbach konnten so mit einer 1:0 Führung in die Pause.

Die «Gipsfraktion» Bild: FC Blau-Weiss Erlenbach

Gewonnen, zu null gespielt, keine Karte

Nach ein paar kleinen Korrekturen auf der linken Seite nach der Pause, konnten die Erlenbacher ihr gewohnt dominantes Spiel aufziehen und den Druck auf den Gegner hochhalten. Nach einen fatalen Küsnachter Ballverlust in Strafraumnähe, konnte Yanick in der 58. Minute mit einem Gewaltschuss in die rechte hohe Ecke auf 2:0 erhöhen. Nun kam nur noch wenig Gegenwehr von den Küsnachter. Die Blau-Weissen brachten sich aber wie schon öfters in Gefahr als der Ball unglücklich Mamadou Fofana an die Hand sprang, Penalty. Der Küsnachter Schütze drosch den Ball 11 Meter an die Latte. Kurz darauf machten die Erlenbacher definitiv den Deckel zu, und Topskorrer Antoine Kaba Mangrei erhöhte in der 76. Minute auf 3:0.

Ein perfektes Spiel für die Blau-Weissen. Gewonnen, zu null gespielt und keine Karte erhalten und die Tabellenführung zurückerobert. Hinzu kommt das Torwart Severin Kunz in dieser Saison den dritten Elfmeter entschärfte.

Tabelle

Platz/Team Sp. S-U-N Tore Diff. Pkt.
1.BW Erlenbach 5 5-0-0 23:6 17 15
2. FC Russikon II 6 4-1-1 12:7 5 13
3. Herrliberg III 5 3-1-1 16:10 6 10
4. SC Zollikon III 5 2-1-2 6:10 -4 7
5. FC Witikon III 4 2-0-2 6:6 0 6
6. FC Küsnacht III 5 2-0-3 7:12 -5 6
7. Oetwil a/S. 5 1-1-3 6:9 -3 4
8. Schwerzenbach II 5 1-0-4 16:24 -8 3
9. FC Rüti III 4 0-0-4 2:10 -8 0
Dominique Boeckli, FC Blau-Weiss Erlenbach/Goldküste24