Home Region In-/Ausland Sport Rubriken Magazin Agenda
Sport In-/Ausland
24.05.2022
24.05.2022 22:00 Uhr

Slowakei letzter Viertelfinalist

Der slowakische Captain Tomas Tatar freut sich über sein 2:0 Bild: KEYSTONE/AP/Martin Meissner
WM in Finnland – An der Eishockey-WM in Finnland kommt es an Auffahrt zu den Viertelfinals Schweiz - USA, Deutschland - Tschechien, Finnland - Slowakei und Schweden - Kanada.

Die Slowakei löste am Dienstagnachmittag das letzte Viertelfinal-Ticket. Der Olympia-Dritte fertigte Dänemark 7:1 ab. Den Dänen hätte ein Punkt genügt, um zum dritten Mal nach 2010 und 2016 an einer WM den Sprung unter die Top 8 zu schaffen.

Stattdessen ist das Team von Trainer Heinz Ehlers nun die erste Mannschaft seit Einführung des aktuellen Modus im Jahr 2012, die mit zwölf Zählern aus sieben Gruppenspielen die Viertelfinals verpasst. Am Vortag hatten sich die Dänen gegen Titelhalter Kanada 3:2 durchgesetzt.

Gegen die Slowaken hielt das defensive Bollwerk der Dänen wie bereits gegen die Schweiz (0:6) nicht - in den übrigen fünf Partien kassierten die Dänen bloss fünf Gegentore. Grossen Anteil am Sieg der Osteuropäer hatte Tomas Tatar, Teamkollege der Schweizer Nico Hischier und Jonas Siegenthaler bei den New Jersey Devils. Der Captain der Slowaken erzielte im ersten Drittel beide Tore zum 2:0. Nach 22 Minuten stand es 3:0. Eine Top-Note verdiente sich auch der erst 18-jährige Verteidiger Simon Nemec, der einen Treffer sowie drei Assists zum Sieg beisteuerte.

In Tampere fiel in der Partie zwischen Schweden und Lettland bloss ein Tor, und zwar zu Gunsten der Skandinavier. Dafür verantwortlich zeichnete William Nylander in der 35. Minute im Powerplay. Der schwedische NHL-Keeper Linus Ullmark parierte 21 Schüsse. Weil Lettland verlor, lösten die USA das letzte Viertelfinal-Ticket in dieser Gruppe schon vor ihrem letzten Spiel gegen Norwegen (4:2).

Keystone-SDA